Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Schienenfahrzeugbereich hat HÖRMANN Vehicle Engineering zahlreiche internationale Kunden mit ihrer Gesamtfahrzeugkompetenz und/oder als Engineering-Partner erfolgreich unterstützt. Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Schienenfahrzeug-Referenzen: von der Straßenbahnen, Metros, EMUs über Hochgeschwindigkeitszüge bis zu Loks und Sonderfahrzeugen.

TRSC – Niederflur-Straßenbahn für New Taipei City

Der taiwanesische Hersteller Taiwan Rolling Stock Company beauftragte HÖRMANN Vehicle Engineering mit der Komplettentwicklung der neuen Niederflurstraßenbahn für New Taipei City. Durch unsere Konzepte gelang es TRSC, den Auftrag im Ausschreibungswettbewerb zu gewinnen.

  • Projektmanagement
  • Konzeption
  • Industriedesign
  • Mechanische- und elektrische Entwicklung
  • Fahrzeugsteuerung
  • Berechnung/Simulation
  • RAMS und LCC
  • Fabrik- und Fertigungsplanung
  • Test- und Inbetriebnahme

SLRVE – Niederflur-Straßenbahn für Shenyang

Für den neu am Markt agierenden chinesischen Schienenfahrzeughersteller Shenyang Liyuan Railway Vehicle Equipment Co., Ltd. (SLRVE) in Shenyang entwickelte HÖRMANN Vehicle Engineering eine moderne 100-prozentige Niederflurstraßenbahn. Dabei übernahm das HÖRMANN Unternehmen die komplette Fahrzeugentwicklung vom Projektmanagement, Konzeption, Industriedesign über die gesamte mechanische und elektrische Engineeringleistung, Berechnung sowie RAMS und LCC.

Da SLRVE parallel zur Entwicklung des Fahrzeugs ihre Werkstatt mit neuesten Fertigungstechnologien ausrüstete, konnten wir auf die gesamte Bandbreite modernster Werkstattausrüstung zurückgreifen und Einsparpotentiale bei Fertigungszeit und -kosten erschließen.

  • Projektmanagement
  • Konzeption
  • Industriedesign
  • Mechanische- und elektrische Entwicklung
  • Fahrzeugsteuerung
  • Berechnung/Simulation
  • RAMS und LCC

CRRC Changchun – Niederflur-Straßenbahn für Shenyang

HÖRMANN Vehicle Engineering entwickelte für CNR Changchun die erste Niederflurstraßenbahn Chinas. 20 Bahnen sind seit 2014 in Shenyang in Betrieb.

Die Besonderheiten dieses Projekts waren eine eingebaute Fußbodenflächenheizung und ein extrem großes (hochgezogenes) Panoramafenster sowie neu entwickelte LED-Leuchten im Frontbereich. Mit einem sportlichen Zeitplan war die erste Niederflurstraßenbahn rechtzeitig fertig für die China National Games 2013.

  • Projektmanagement
  • Konzeption
  • Industriedesign
  • Mechanische Entwicklung
  • Berechnung/Simulation
  • RAMS und LCC
  • Test- und Inbetriebnahme

Solaris – Leipzig XL

Der polnische Straßenbahnhersteller Solaris beauftragte HÖRMANN Vehicle Engineering mit der Rohbauentwicklung der neuen Leipziger Straßenbahn. Das Projekt war das zweite für Solaris nach der Rohbauentwicklung für die erste Solaris-Straßenbahn in Poznań.

  • Konzeption
  • Mechanische Entwicklung,
  • Berechnung/Simulation
  • Test- und Inbetriebnahme

Heiterblick – Straßenbahn VAMOS Dortmund DWS21

Für Heiterblick projektiert und konstruiert HÖRMANN Vehicle Engineering die Neu- und Modernisierungsfahrzeuge auf Basis der Bestandsflotte der B80-Wagen in Dortmund.

Besondere Herausforderungen sind die Überführung eines vorhandenen Fahrzeugkonzeptes und einer gegebenen Fahrzeugstruktur in eine neue, eigenständige Fahrzeugentwicklung. Die Stadtbahnen erhalten einen verbesserten Passagierkomfort durch eine bedarfsgerechte Belüftung, größere Multifunktionsbereiche und durch das erstmalig im Stadtbahnbereich verwendete Verfahren des Hebens und Senkens der Fahrzeuge am Bahnsteig.

Vor dem Hintergrund eines komfortbedingt gestiegenen Leergewichts und höherer Zuladungen wird zudem die Einhaltung des zulässigen Gesamtgewichts und der zulässigen Achslasten realisiert.

  • Projektmanagement
  • Konzeption
  • Mechanische Entwicklung
  • Integration der elektrische Entwicklung
  • Berechnung/Simulation
  • RAMS und LCC
  • Test- und Inbetriebnahme

Heiterblick | Vossloh Kiepe | Alstom – TW3000 Straßenbahn Üstra Hannover

Für den Leipziger Straßenbahnhersteller Heiterblick entwickelte HÖRMANN Vehicle Engineering die neue Hochflurstraßenbahn für den Einsatz der Üstra in Hannover. Die Leistung umfasste neben der kompletten mechanischen Entwicklung auch die Drehgestellentwicklung für Alstom.

  • Konzeption
  • Mechanische Entwicklung
  • Berechnung/Simulation

Beijing Rail Transit Technology and Equipment Group RTTE – 160km/h Inter-City-Train

RTTE beauftragte HÖRMANN Vehicle Engineering mit der Entwicklung eines Mehrsystems Intercity Zuges für max. 160 km/h eines Metro- und Nahverkehr- Einsatzes im Großraum Beijing. Die Konstruktionsleistungen umfassten das komplette Spektrum vom Rohbau, Interieur, Exterieur, mechanische und funktionale Elektrik bis zum Onsite-Support in der Produktion. 

  • Projektmanagement
  • Konzeption
  • Industriedesign
  • Mechanische- und elektrische Entwicklung
  • Fahrzeugsteuerung
  • Berechnung/Simulation
  • RAMS und LCC
  • Fabrik- und Fertigungsplanung
  • Test- und Inbetriebnahme

CRRC ZELC – Doppelstock-Hochgeschwindigkeitszug in China

CRRC in Zhuzhou beauftragte HÖRMANN Vehicle Engineering mit der Entwicklung eines Doppelstockzugs in Aluminium- und Stahlbauweise für 200 km/h und eines einstöckigen Zugs in Aluminiumbauweise für 250 km/h. Der Doppelstockzug in Aluminium wurde bereits als Prototyp fertiggestellt. Die Besonderheit ist das Leichtbauthema mit der Einhaltung von 17t Achslast.

  • Projektmanagement
  • Konzeption
  • Industriedesign
  • Mechanische Entwicklung
  • Fahrzeugsteuerung
  • Berechnung/Simulation

Bombardier – Dosto 2010

Im Auftrag von Bombardier Görlitz entwickelte HÖRMANN Vehicle Engineering verschiedene komplette Varianten der Doppelstock-Steuerwagen sowie -Mittelwagen. Die ersten 3 Fahrzeuge für die DB Fernverkehr waren erstmals auf der InnoTrans 2014 zu sehen. Insgesamt wurden bisher über 600 Fahrzeuge dieser Plattform gefertigt und ausgeliefert.

  • Projektmanagement
  • Konzeption
  • Industriedesign
  • Mechanische Entwicklung
  • Fahrzeugsteuerung
  • Berechnung/Simulation

Bombardier – Zefiro 380 Hochgeschwindigkeitszug

Mit rund 100 Ingenieuren arbeitete HÖRMANN Vehicle Engineering im Zeitraum von 2009 bis 2011 an der Entwicklung des für 420 km/h konzipierten Zefiro für Bombardier in Hennigsdorf mit. Wir übernahmen die komplette mechanische Engineeringleistung des Rohbaus und des Innenausbaus inkl. der umfangreichen Berechnungen und Simulationen. Ein weiterer Leistungspunkt war das Industriedesign, welches in Zusammenarbeit mit der Agentur Tricon erfolgte.

  • Industriedesign
  • Mechanische Entwicklung
  • Berechnung/Simulation

RAlpin – RoLa 2020 Gliederzug

Für die RAlpin AG, den Schweizer Betreiber der Rollenden Landstraße (RoLa), entwickelte HÖRMANN Vehicle Engineering ein innovatives Rollmaterial. Das neue Rollmaterial für die RoLa 2020 ist ein Gliederzug für den begleiteten kombinierten Verkehr zur Beförderung ganzer LKWs. Der Gliederzug soll hauptsächlich im europäischen Raum (CH, A, D, IT) verkehren und nach der Norm TSI-WAG zugelassen werden. Ein Unterschied des Gliederzuges RoLa 2020 zu den bestehenden Niederflurtragwagen ist, dass die LKWs im Abstand von 300mm wagenübergreifend befördert werden können.

SBB Cargo – Leichtbau-Tragrahmen

Aufgabe von HÖRMANN Vehicle Engineering war es, ein Chassis zu entwickeln, welches die Attribute Leichtbau, wirtschaftliche Produktion, hoher Automatisierungsgrad in den Fertigungsprozessen, Verwendung von Standardteilen, Reduzierung des Schweißaufwandes miteinander vereint. Das modulare Chassis besteht aus 3 Teilen und bietet flexiblen Einsatz für diverse Transportaufgaben und Oberbauten mit höheren Nutzlasten.

FLC – Lokomotive 2EV120 in Russland

Für die russische First Locomotive Company mit Sitz in Engels an der Wolga wurde die Kabine der elektrischen Mehrsystem-Lokomotive 2EV120 (auf Plattform der Bombardier TRAXX) entwickelt. HÖRMANN Vehicle Engineering hat diese für die ersten 4 Einheiten gefertigt und in Betrieb genommen. 

Zur Untersuchung der Ergonomie sowie zur Erlangung erforderlicher Zertifizierungen in Russland fertigten wir ein 1:1-Mock-Up. 

Alstom – H3 Lokomotive

Für Alstom entwickelte HÖRMANN Vehicle Engineering das Konzept einer neuartigen Hybrid-Lok. Ein sehr sparsamer und umweltfreundlicher Dieselgenerator lädt die Batterie und kann auch direkt den Elektromotor für Spitzenlasten antreiben. Bei Teillast fährt die Lok über Batterie und spart somit in dieser Variante 30 bis 50 Prozent Diesel gegenüber herkömmlichen 700kW Rangierlokomotiven. Auf diesem Plattform-Konzept können zudem 3 weitere Antriebslösungen (Dual-Engine / Akku / DE-1000kW) realisiert werden.

Harsco – Sonderfahrzeuge

Für die norwegische Staatsbahn hat HÖRMANN Vehicle Engineering die Konzeptentwicklung gestaltet: 

  • Instandhaltungsfahrzeuge
  • Tankfahrzeug
  • Brandbekämpfungs-Rettungsfahrzeug
  • Messfahrzeug

Unsere Leistungen bestanden in der Auslegung einer Plattform für diesel-hydraulische und diesel-elektrische Antriebsvarianten der Fahrzeuge, der mechanischen Anordnung aller Komponenten in den Fahrzeugen, der Integration von Crew-Kabinen und Arbeitsräumen sowie im Gewichtsmanagement und der Erstellung der Fahrzeugbeschreibungen.

TRSC – Drehgestell für New Taipei City Niederflurstraßenbahn

Für das Projekt Danhai LRT des taiwanesischen Schienenfahrzeugherstellers Taiwan Rolling Stock Co. entwickelte HÖRMANN Vehicle Engineering für New Taipei City spezielle Motor- und Lauf-Fahrwerke mit gekröpften Achsen. Besondere Leistungsanforderungen für Steigung und Beschleunigung, unter Einhaltung der zulässigen maximalen Achslast, waren zu erfüllen.

ABB – Antriebsmodul für EcoTrain 

HÖRMANN Vehicle Engineering übernahm die Projektierung, Entwicklung und Konstruktion eines Hybrid-Antriebsmoduls, welches mit einer Dieselmotor-Generator-Einheit, einer Fahrmotor-Getriebe-Einheit sowie mit Kühlanlagen ausgerüstet ist. Dieses Hybrid-Antriebsmodul findet Einsatz im EcoTrain, welcher auf Basis eines VT-642 umgerüstet wurde. Für den Prototypen des Ecotrains haben wir ein Hybrid-Antriebsmodul hergestellt und die elektrische und mechanische Funktionsprüfung durchgeführt.

ABB – Energiemodul für EcoTrain

HÖRMANN Vehicle Engineering übernahm die Projektierung, Entwicklung und Konstruktion eines Hybrid-Energiemoduls, welcher mit mehreren Batterie-Einheiten, zentralen Übergabebox sowie mit einer Fahrmotor-Getriebe-Einheit ausgerüstet ist. Dieses Hybrid-Energiemodul findet Einsatz im EcoTrain, welcher auf Basis eines VT-642 umgerüstet wurde. Für den Prototypen des Ecotrains haben wir ein Hybrid-Energiemodul hergestellt.